Recycling

Unser Ziel ist eine Jeans aus 100% recycelter Baumwolle

– Fast Fashion regt Konsumenten dazu an, in kurzen Abständen neue, unnötige Kleidung zu kaufen.  

Ungefähr 30% der Kleidung in unseren Kleiderschränken wurde ein Jahr lang nicht getragen. Tatsächlich wird geschätzt, dass eine durchschnittliche Person 32kg (70 pounds) Kleidung pro Jahr wegwirft. Das summiert sich zu 1,7 Milliarden kg (3.8 billion pounds) unnötigem Abfall auf den Deponien. Kleidung und Haushaltstextilien machen aktuell 5.2% des Abfalls auf den Deponien aus. (Quelle: SMART: Secondary Materials and Recycled Textiles).

Recycelte Materialien

Der Ausgangspunkt unseres Designs ist Recycling. Die Stoffe, die wir verwenden, enthalten mindestens 98% Baumwolle, wir verwenden keine Lederpatches sondern gedruckte Logos und für unsere Strickware verwenden wir recycelte Baumwolle. Für unsere Verpackung werden keine Polybeutel verwendet und unsere Etiketten werden aus recyceltem Papier gemacht. Wir benutzen unsere Stoffe erneut und machen sie wieder verwendbar. Daher werden abgetragene Jeans zu Fabriken in Spanien oder Italien geschickt. Hier werden die Jeans geschreddert und mit neuer biologischer Baumwolle gemischt. Ein neu gesponnenes Garn ist geboren, aus dem neue Produkte hergestellt werden. Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass dieser zirkuläre Prozess die Schaffung von Arbeitsplätzen im Bereich Recycling und Refabrikation fördert (Ellen MacArthur Foundation).

„Unsere Zielsetzung in dieser Hinsicht: eine ‘cradle to cradle’ Jeans erschaffen, die finanzierbar und ästhetisch ist.“